Wintergarten Planung

März 4, 2008

Wenn man sich für einen Wintergarten entscheidet ist die Planung der wichtigste Faktor.
Erstmal muss überlegt werden wie das Schmuckstück nachher aussehen soll. Es ist zu überdenken was möchte man mit einem Wintergarten bezwecken. Man kann durch ihn natürlich mehr Wohnraum schaffen, die Lichtverhältnisse verbessern oder ein lang ersehntes Blumenzimmer einrichten. Soll es ein Wintergarten zum wohnen und entspannen werden oder sollte er offen oder nur ein Teil überdacht sein.

Das Aussehen wird natürlich individuell entschieden, es gibt Wintergärten mit Lichtdach oder Glasfassade, wobei es auch wieder in der Glassorte Unterschiede gibt. Es kann dabei zwischen Sonnenschutzglas, Schallschutzglas oder sogar selbstreinigendes Glas gewählt werden. Die Variante selbstreinigendes Glas ist sicherlich ein Pluspunkt in Bezug der Reinigung.

Glas

Es muss beim Einbau einer normalen Glassorte darauf geachtet werden, dass sich der Raum im Sommer nicht zu sehr aufheizt, somit ist die Überlegung eines Sonnenschutzes sinnvoll. Ein Wintergarten kann mit Fenster oder Türen gestaltet werden. Auch dies ist im Vorfeld zu berücksichtigen.

Heizung

Bei der Heizung sollte überlegt werden ob eine normale Heizung oder eine Fußbodenheizung installiert werden soll. Eine Fußbodenheizung hat den Vorteil, je nach dem wie der Raum später genutzt wird, das sie nicht sichtbar ist und das Gesamtbild wird nicht von einem Heizkörper verunstaltet. Für eine ausreichende Lüftung muss auf jeden Fall gesorgt werden. Es gibt die Möglichkeit dies auf natürliche Weise, wie durch die Fenster durchzuführen oder den Einbau einer Klimaanlage oder Wärmepumpe zu planen. Die Konstruktion sollte zwischen Holz, Aluminium oder Kunststoff gewählt werden.

Baugenehmigung

Außerdem muss noch abgeklärt werden ob eine Baugenehmigung erforderlich ist und bei der Behörde beantragt werden muss. Bei der Wintergartenplanung sollte auf jeden Fall ein Fachmann zu Rate gezogen werden.