Waschmaschinenkauf

Mai 13, 2008

Verbrauchern wird die Entscheidung für eine geeignete Waschmaschine aufgrund der umfangreichen Produktvielfalt nicht gerade leicht gemacht. Waschmaschinen können heute in den unterschiedlichsten Ausstattungsvarianten und Preisklassen erworben werden und sind im Fachhandel, in großen Elektronikmärkten, in Supermärkten und vereinzelt auch bei Discountern, in Bestellkatalogen, sowie im Internet erhältlich.

Nachdem die Margen für Elektronikartikel und Computer in den vergangenen Jahren aufgrund der Marktentwicklung drastisch gesunken sind, konzentrieren sich viele Anbieter wieder auf den Verkauf von so genannter Weißer Ware, womit klassische Elektrogeräte für den Haushalt zusammengefasst werden. Bei Weißer Ware sind auch heute noch beachtliche Margensituationen für den Handel möglich, obwohl auch hier ein leichter Preisverfall zu bemerken ist. Im Handel, sowie bei Angeboten in Papierform und im Internet, sind für Waschmaschinen die jeweils gültigen Energieeffizienzklassen angegeben, mit denen Verbrauchern ein leichter Überblick über die jeweiligen Verbrauchsleistungen ermöglicht wird. Diese Effizienzklassen lassen einen leichten Rückschluss auf die zu erwartenden Kosten für Wasser- und Stromverbrauch zu und stellen beim Waschmaschinenkauf das wichtigste Entscheidungskriterium für Verbraucher dar.

In Zeiten steigender Energiepreise achten Verbraucher vermehrt auf energiesparende Haushaltsgeräte um ihre Nebenkosten so gering wie möglich zu halten und ziehen diese Kriterien auch beim Kauf einer Waschmaschine mit ein. Wie bei allen Haushaltsgeräten steigen auch mit verbesserten Energieeigenschaften und Sonderfunktionen bei Waschmaschinen die Preise parallel an, selbst im Segment der Mittelklassegeräte sind aber hochwertige Waschmaschinen erhältlich, welche allen Anforderungen und Ansprüchen der Verbraucher an ein effizientes Gerät zur Wäsche gerecht werden. Auch gesonderte Waschprogramme für sensible Textilien wie Wolle und Seide sind heute bei allen Mitteklassegeräten verfügbar.