Südafrika – der Freistaat

März 19, 2009

Es ist eine bedeutende Gegend, der Freistaat; und eine sehr wertvolle noch dazu. Werden doch hier, in den Goldminen in und um Welkom, 30 % des gesamten Goldes von Südafrika abgebaut. Außerdem besitzt der Freistaat sehr weite Anbauflächen; hier werden vor allem Weizen, sowie auch Mais gepflanzt. Dieser Umstand brachte der Provinz den Beinamen „Kornkammer Südafrikas“ ein. Doch geschichtlich hat der Ort ebenfalls einiges zu bieten; so wurden einige wichtige archäologische, sowie paläontologische Funde bei Florisbed und Heilbron getätigt. Wer sich allerdings mehr für die dortige Tierwelt interessiert, wird ebenfalls auf seine Kosten kommen; denn der Freistaat bietet neben einem Nationalpark auch einige private Wildfarmen, die sogar auch in der Zucht tätig sind. Beispielsweise wird dort auf weitere Nachkommen des südafrikanischen Nationaltieres, des Springbockes, geachtet. An den sehr hohen Zäunen kann man erkennen, dass in der Gegend dieses spezielle Tier gezüchtet wird. Doch wer nun denkt, dass der Freistaat einzig und allein weite Felder und Grasebenen zu bieten hat, der irrt sich. Denn im Osten liegen Bergketten, bei denen man im Winter die schneebedeckten Gipfel bewundern kann. Wenn ein schöner, erholsamer Urlaub geplant ist, bietet sich der Freistaat gerade zu an. In Bloemfontein, als Beispiel, existieren viele kulturelle, wie auch historische Sehenswürdigkeiten. Kronstadt ist ebenfalls ein beliebtes Ziel für Touristen. Oder aber auch der Norden von Winburg; u. a., werden hier Angler auf ihre Kosten kommen. Doch diese Provinz von Südafrika bietet noch viel mehr als das; am besten wird es sein, selbst dort hin zu reisen, und sich alles an zu schauen.