Service Provider

Februar 28, 2008

Service Provider im Mobilfunksektor unterhalten keine eigenen Handynetze. Stattdessen nutzen Sie die Netze der großen Marktführer wie z. B. in Deutschland T-Mobile und Vodafone, um eigene Tarifpakete zu schnüren oder Fremdprodukte anzubieten. Zwei der größten Service Provider auf dem deutschen Markt sind Freenet und debitel.

Die Freenet AG ist ein börsennotiertes Telekommunikationsunternehmen. Seit der Fusion mit mobilcom ist Freenet auch auf dem Mobilfunksektor aktiv. Freenet versucht dabei, stets einer der Anführer am Markt zu sein, wenn es um neue Produktinnovationen geht, wie zum Beispiel Handy Flatrates. Freenet war unter anderem der erste Anbieter auf dem deutschen Markt, der per Handy Flatrate Gespräche in alle deutschen Handynetze und das deutsche Festnetz ermöglichte.

Allerdings gerät Freenet immer wieder in die Kritik von Verbraucherschützern, die eine undurchsichtige Preisgestaltung und mangelnden Kundenservice monieren. Das hindert das Unternehmen aber nicht daran, weiter zu wachsen und eines der erfolgreichsten Unternehmen am Markt zu sein.

Schon länger im Geschäft als Service Provider ist die debitel AG aus Stuttgart. Schon seit 1991 mischt das Unternehmen in der Telekommunikationsbranche mit. Die Unternehmensstrategie liegt darin, möglichst in allen deutschen Handynetzen mit Angeboten präsent zu sein. Seit 2005 ist dies auch gelungen. Da Kosten für ein eigenes Handynetz nicht anfallen, ist die Preisgestaltung bei debitel sehr viel flexibler als bei den Mitbewerbern. So bietet debitel zum Beispiel neben konventionellen Handy Flatrates auch kombinierte Angebote aus dem Mobilfunk- und Internetbereich an.

Außerdem war und ist debitel stets bei so genannten Mehrwertdiensten auf dem Mobilfunksektor aktiv. Unter anderem gehörte debitel zu den Investoren bei der Gründung des umstrittenen Klingeltonanbieters Jamba.

Für Kunden sind solche Service Provider dann immer besonders interessant, wenn Gespräche und SMS voraussichtlich nicht hauptsächlich in ein Handynetz gehen. Da keine Bindung an ein bestimmtes Netz besteht, sind die Preisgestaltungen hier meist interessanter als bei den direkten Angeboten der vier großen Netzbetreiber in Deutschland, T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2.