Platzbedarf im Bad maximieren

März 17, 2008

Leider passt aus Platzgründen nicht in jedes Badezimmer eine Badewanne. Doch auch als Besitzer eines sehr kleinen Badezimmers muss man nicht auf ansprechendes Design verzichten. Auch eine Duschwanne gibt es heutzutage nicht mehr nur in Standardformat.

Auch bei den Duschwannen hat eine große Veränderung, hin zu mehr Design und Formschönheit, stattgefunden. Vielen Leuten reicht es nämlich nicht mehr aus, dass eine Duschwanne ihren Zweck erfüllt. Auch ein Badezimmer kann individuell und ansprechend gestaltet werden. Schließlich ist es auch ein Ort, an dem man etwas für sich tut, sich pflegt und entspannt. Der Wohlfühleffekt ist natürlich wesentlich höher, wenn das Bad schön eingerichtet und gestaltet ist. Duschwannen gibt es auch in unterschiedlichen Höhen, wobei gerade die Wannen mit geringer Tiefe heute sehr gefragt sind. Höhere Duschwannen eignen sich besonders, wenn man noch kleinere Kinder hat. Dann können die Kleinen auch ohne eine Badewanne vergnügt im Wasser plantschen.

Duschwannen gibt es in ganz unterschiedlichen Größen, so dass sie ganz der vorhandenen Fläche angepasst werden können. Der Kunde kann zum Beispiel zwischen Rechteck-, Halbkreis-, Viertelkreis- und Fünfeck-Duschwannen wählen. Für Menschen mit Handicap bieten sich ganz flache Duschwannen an, die den Einstieg wesentlich erleichtern. Die Farbpalette ist natürlich sehr groß, so dass auch hier jeder eine Duschwanne ganz nach seinen farblichen Vorlieben, und passend zur restlichen Badausstattung, finden kann. Auch die Materialien von Duschwannen sind ganz unterschiedlich. Man kann zwischen Metall und Acryl wählen, was natürlich auch eine Frage des Preises ist. Da Acryl gegenüber dem Metall einige große Vorteile bietet, geht der Trend auch in diese Richtung.