Leichtes Energiewunder mit Style: Acer-Timeline-Notebook

April 9, 2009

Der Taiwanesische Hersteller Acer belegt im weltweiten Vergleich unter den größten Computerherstellern Platz drei. Mit dem neuen Acer Timeline-Notebook will die Firma im wachstumsstarken Sektor der Note- und Netbooks punkten. Entscheidende Stärke der mobilen Arbeitsstation ist die enorme Akkulaufzeit: fünf bis neun Stunden soll der Laptop ohne Nachladen funktionstüchtig sein.

Das erstklassige Verhältnis von Leistung zu Stromverbrauch wird erbracht von ULV-Prozessoren vom Typ Core 2 Duo Ultra Low Voltage SU9400 oder vom Core 2 Solo Ultra Low Voltage SU3500, beide mit 1,4 GHz Taktung. Dadurch ist ein Arbeiten, wie am Heim-PC möglich, jedoch mit überdurchschnittlicher Akkulaufzeit. Die Leistung des 6-Zellen-Akkus hängt des Weiteren von den Anwendungen ab. Als Festplatten stehen 160,250,320,500 GB oder ein 80 GB Solid State Drive zur Wahl. Auch das schicke Gehäuse der Aspire-Timeline-Reihe von Acer wird seiner Konkurrenz das Leben schwer machen.
An der dicksten Stelle ist das Timeline-Notebook 24mm hoch.

Alle drei Modellgrößen haben eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln. Die kleine 13,3-Zoll-Variante wiegt 1,6 kg, der größte Bruder (15,6 Zoll) bringt schon 2,4 kg auf die Waage. Zusätzlich verfügt der starke Zwerg über eine Kühltechnik, bei der der Luftstrom an der Unterseite entlang geführt wird. Das bietet Schutz, wenn das Notebook auf dem Schoß liegt.