Golf in Deutschland

Oktober 21, 2008

Der Golfsport entstand in Schottland etwa im 15. Jahrhundert und etablierte sich seit 1890 in Deutschland. Kurz danach wurde bereits 1907 der Deutsche Golf-Verband in Hamburg gegründet, in dem vorzugsweise bürgerliche Mitglieder waren.
Seitdem verbreitete sich der Golfsport in Deutschland immer rasanter und wurde immer beliebter. Leider war diese Sportart immer wieder nur den reicheren Schichten vorbehalten, war Ausdruck von Reichtum und Wohlstand.
Bis in die späten 80er Jahre prägten diverse Golfclubs und Golfvereine den Golfsport. Daher basiert diese Sportart auf sportlichen und betrieblichen Abläufen, die überwiegend von ehrenamtlichen und langjährigen Club- und Vereinsmitgliedern bestimmt und geregelt wurden.
Anfang der 90 Jahre ist ein deutlicher Aufschwung des Golfsports zu verzeichnen. Die kommerzielle Vermarktung gelangte mehr und mehr in den Vordergrund, da zahlreiche Bau- und Betriebsgesellschaften eine gewinnorientierte Quelle erkannten. Damit reduzierte sich die Zuständigkeit der Mitglieder der Organisation des Deutschen Golfverbandes nur noch auf die sportlichen Belange und Arbeiten im Rahmen des Sports.

Golfsport wurde nicht nur zum Sport sondern auch zu einer wirtschaftlichen, professionell betriebenen Marktsubstanz. Es wurde notwendig, entsprechend ausgebildetes Fachpersonal einzusetzen, weiches in Hinsicht auf eine professionelle, effektive Betriebsführung das Sagen hat. Auch speziell ausgebildete Fachkräfte für die Planung, die Ausführung und die Pflege von Golfplätzen wurde benötigt.

Am 19. Oktober 1994 wurde in Bonn den Golf Management Verband Deutschland E.V. ins Leben gerufen. Er war Grundlage für entsprechende neuartige Berufsbilder in Hinsicht auf den Golfsport. Dieser Verein schloss damit eine riesige Lücke in Bezug auf die Berufsverbände im deutschen Golfsport.

Der Golfsport mit seinem Umfeld bietet vielen Liebhabern ein breites Spektrum und ist für viele Mitarbeiter ein sicheres Arbeitsfeld.
Im Golfsport werden viele Investitionen getätigt, um bessere Golfplätze zu schaffen, den Golfsport breiteren Massen zugänglich zu machen und gewinnorientiert zu arbeiten.
Im Laufe der Entwicklung des Golfsports in Deutschland haben sich wichtige Veränderungen vollzogen, beispielsweise sind im Rahmen der kommerziellen Nutzung mehrfach Golfvereine und Golfverbände entstanden, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter wurden geschaffen.
Die Ansprüche an den Golfsport sind seit eh und je hoch gesteckt, entsprechende Schulungen im Grundlagentraining sind daher weiterhin im Mittelpunkt, um Nachwuchsförderung und Mitgliedergewinn zu erzielen.