Faszination am Präzisionssport Billard

Februar 28, 2008

Billard ist eine Ballsportart mit langer Tradition und Geschichte. Das Spiel blieb lange Zeit den Adeligen vorbehalten. Berühmte Leute wie Napoléon Bonaparte, Johann Wolfgang von Goethe, Wolfgang Amadeus Mozart oder Ludwig XIV. waren begeisterte Spieler. Heute allerdings hat Billard in allen Gesellschaftsschichten grenzenlose Popularität. Sowohl in Billardvereinen, ganz privat im eigenen Billardraum oder in Kneipen und Spielhallen werden rege und mit großem Enthusiasmus verschiedene Spielarten des Billards gespielt.

Als Mitte des 15. Jahrhunderts angefangen wurde auf Tischen zu spielen, waren die Queues noch krumm gebogen, und sie ließen nur einfachste Stoßtechniken so, da der Ball nicht am Billardqueue haftete. Als knappe 300 Jahre später Queues mit sogenannter Pomeranze – einem Stück Leder an der Spitze des Queues – vom Franzosen Mengaud entwickelt wurden, bekam das Spiel einen neuen Schub, und die erweiterten Möglichkeiten sorgten dafür, dass quasi jeder, der es sich leisten konnte, einen Billardtisch sein Eigen nennen wollte.

Durch der Erfindung der Kautschukbanden im Jahre 1854 wurde Billard eine weitere Dimension, die das Spiel heute noch interessant machen, verliehen. Insgesamt gibt es 35 verschiedene Spielarten. Doch nur 3 davon haben eine breite Schar von Anhängern gefunden. Poolbillard ist die wohl beliebteste Art Billard zu spielen, da die Regeln übersichtlich sind und das Spiel schnell lernbar ist.

Aber besonders in Großbritannien ist mit Snooker eine weitere Spielart sehr populär, selbst als Kneipensport, geworden. Im Unterschied zum Pool sind die Billardkugeln und Taschen kleiner, das Spielfeld ist allerdings weitaus größer. Dies erfordert beim Einlochen der Kugeln deutlich mehr Präzision. Als jene Spielart, die am meisten Präzision erfodert, gilt aber das Karambolbillard. Das Karambol wird auf einem Billardtisch ohne Löcher mit nur 3 verschieden farbigen Kugeln gespielt. Hierbei muss der Spieler, je nach Spielbedingungen, mit seiner Stoßkugel die anderen beiden treffen, um so einen Punkt zu machen. Da hierbei die schwersten und kompliziertesten Stoßtechniken gefordert werden, ist die Billardkreide ein ganz besonders wichtiges Werkzeug der Spieler. Durch das Auftragen der Kreide auf die Pomeranze hat der Spieler noch mehr Ballhaftung als ohne, und kann so mit mehr Effet spielen.

Billard bietet somit eine faszinierende Vielfalt, und hat das Potential bei jedem Menschen Interesse zu wecken. Dadurch ist Billard über all die Jahre zur beliebtesten Präzisionssportart auf der Welt geworden.