Das iPhone und seine Fangemeinde

Februar 4, 2010

Das iPhone von Apple hat seinem Erscheinen nach eine riesige Fangemeinde, leider war nur nicht jedem vergönnt, dieses Handy nutzen zu dürfen. Anfangs war es so, dass das Multimedia-Handy zwar in Deutschland zu kaufen war, aber leider nur im Zusammenhang mit einem Vertrag mit 24-monatiger Laufzeit und nur über T-Mobile. Nun ergab sich aber, dass die Kunden nicht mehr so wollten, wie der Anbieter. Wer will sich denn heute noch an so langfristige Verträge binden? Die Folge davon war, dass eine Lösung bereitgestellt werden musste, welche wieder Kunden zum Kauf des Handys animiert.

Dass das iPhone ohne Vertrag zu haben war, brachte Begeisterungsstürme bei den Nutzern, welche nicht zuletzt darauf beruhten, dass T-Mobile eine Klage zugestellt bekam und so ihre Monopolstellung aufgeben musste. Nun war der Weg frei! Jeder der wollte, konnte sich ein Smartphone kaufen und das wirklich mit bereits vorhandenen Prepaid-Karten oder aber frei wählbaren. Das bedeutet, dass der Kunde selber bestimmen kann, wie er das iPhone ohne Vertrag nutzen möchte, ob nun mit seiner schon vorhandenen SIM-Karte und seiner schon vorhandenen Nummer oder aber mit einem Anbieter seiner Wahl. Dabei ist auch völlig egal, ob er einen Anbieter mit großem Namen oder einen mit kleinem Namen wählt. Selbst die SIM-Karten vom Discounter um die Ecke können für das iPhone genutzt werden.

Egal wie, der Kunde wird in der Benutzung keinerlei Unterschied merken, denn alle Funktionen stehen zur vollen Verfügung. Ob nun das Telefonieren, das Surfen im Internet, das Herunterladen von Videos, Musikdateien oder Online-Spiele – alles ist möglich und dies in einer ausgezeichneten Qualität. Auch die Verkäufer, die nur den reinen Geräteverkauf betreiben, haben jetzt wieder die Chance auf mehr Kunden, welche vorher nur da gekauft hätten, wo sie auch gleichzeitig den Vertrag hätten erwerben können oder müssen.